Sex - Spirit - Love

Atme tief. Liebe Mutter-Vater Gott. Ich bitte darum, in dieser Meditation vollkommen ins Gleichgewicht gebracht zu werden; zu heilen, was geheilt werden muss; ins Gleichgewicht zu bringen, was ins Gleichgewicht gebracht werden muss. Ich bitte das Göttliche Eine, in mir den Energiefluss zu lenken, so dass meine Erfahrung immer eine Erfahrung der Leichtigkeit und Gnade ist. Tief atmen.

Beginne jetzt abwechselnd die Muskeln anzuziehen, die den Urinstrom starten und bremsen. Langsam und dann schneller. Atme tief ein, als würdest du Liebe aus den inneren Sphären einatmen und atme Liebe aus beim Ausatmen. Spanne weiter den Muskel an und löse ihn. Stelle Dir vor, Du ziehst die Energie von den Eierstöcken bzw. von den Hoden an und es baut sich im Inneren ein Damm auf, der die Energie hält. Lasse diese Energie zur Basis der Wirbelsäule hinauf wandern. Atme dabei tief ein und stelle Dir vor, Du atmest die Energie von der Basis der Wirbelsäule zum Kronenchakra hinauf. Dabei wandert sie durch das Aufstiegschakra an Deinem Hinterkopf. Die Zunge bleibt dabei an Deinem Gaumen.

Stelle Dir nun vor, wie die Energie vom Kronenchakra in Deine Stirn fließt. Ziehe weiterhin die Muskeln wieder an und lasse sie wieder los. Atme ein und schicke eine weitere Energielinie Deine Wirbelsäule hinauf zum Kronenchakra und Stirnchakra. Ziehe den Muskel weiter an und löse ihn. Wieder geht ein Energiestoß die Wirbelsäule hinauf zum Kronenchakra und Stirnchakra hin.

Stelle Dir nun vor, wie die Energie wie ein Wasserfall hinunter zum Herzen strömt und mit dem Einatmen ein neuer Energiestoß die Wirbelsäule hinaufsteigt durch die oberen drei Chakren - das Aufstiegschakra, das Kronenchakra und Stirnchakra ins Herz hinein. Beim Ausatmen strömt sie vorne an Deinem Körper hinunter. Ein weiterer Energiestrahl geht geradewegs die Wirbelsäule hoch oben zum Scheitelchakra, strömt vorne am Herzen hinunter und zurück zum Perineum. Atme dabei ein und aus, auf - ab, ein und aus, auf - ab.

Hier ist das Mantra: Sex - Geist - Liebe. Sex wird hinauf geatmet zu Geist, atmet aus zu Liebe und dann zurück. Stelle Dir nun diesen Fluss vor. Du siehst diese Energien vielleicht gerne als Farben. Atme ein, die Wirbelsäule hinauf, vorn an Deinem Körper hinunter durch das Herz. Beschleunige die Kontraktion Deiner Muskeln. Deine Intention in dieser Meditation ist Ausgewogenheit.

Nimm Dir nun einen Moment Zeit dafür, Dir Deinen Partner oder Deine Partnerin vorzustellen - die Person, die Du jetzt liebst oder Deine Phantasieliebhaberin oder -liebhaber, wenn du darauf wartest, dass sich diese Person in Deinem Leben einstellt. Du sitzt auf dem Schoß dieser Person oder umgekehrt. Stelle Dir an diesem Punkt vor, dass sich Eure Geschlechtsorgane berühren oder nicht.

Die Energie fließt fortwährend Deine Wirbelsäule hinauf, durch den Kopf, durch das Herz zum Perineum und wieder hinauf. Schicke Deinem Gegenüber nun einen Liebesstrahl aus Deinem Herzen. Stelle Dir vor, Eure Herzen verschmelzen und werden zu einer Tür, während die Energie Deine Wirbelsäule hinaufströmt durch Deinen Kopf. Die Energie fließt durch Dein Herz und dann durch ihr/sein Herz und dann vorn an Deinem Körper hinunter. Reine Energie strömt nun von Deinem Herzen und vom Herzen Deines Gegenübers in Deine Geschlechtsorgane. Auch Dein Gegenüber spannt diese Muskeln an und löst sie wieder. So wird die Energie von den Hoden oder den Eierstöcken angezogen, fließt weiter die Wirbelsäule entlang, durch Deine spirituellen Zentren in Dein Herz. Stelle Dir nun vor, wie dieser Energiestrom ein paarmal herumläuft, und in Deinem Gegenüber fügt sich diese Energie zu Deiner Energie dazu. Das ist Ausgewogenheit. Ihr atmet ein und aus.

Und stelle Dir nun vor, wie die Energie in Deinen Körper, in ihren/seinen Körper, in ihr/sein Herz und dann zurück in Dein Herz geht. Zu Deinen Sexualorganen, die Wirbelsäule hinauf, zu Deinem Geist und dann Liebe durch das Herz und dann vorne am Körper hinunter. Zieht dabei weiter die Muskeln an und entspannt sie auch wieder. Ein perfekter Energiestrom in Form eines Unendlichkeitssymbols strömt durch Euch beide hindurch, durch Eure Herzen. Während diese Energie durch Eure Körper strömt, verfolgt sie einfach mit Eurem Geist, mit Euren Gedanken und verwendet das Mantra.

Nun möchtest Du vielleicht telephatisch kommunizieren mit dieser Person. Stelle Dir den Durchgang, die Tür vor, die Dich von Stirnchakra zu Stirnchakra verbindet während die Energie fließt, so wie vom Göttlichen gelenkt durch Euch beide hindurch. Sage Deinem Geliebten oder Deiner Geliebten einfach das, was Du ihm gerne sagen möchtest.

Atme tief. Liebe Mutter-Vater Gott. Ich bitte darum, in dieser

Meditation vollkommen ins Gleichgewicht gebracht zu werden; zu heilen, was geheilt werden muss; ins Gleichgewicht zu bringen, was ins Gleichgewicht gebracht werden muss. Ich bitte das Göttliche Eine, in mir den Energiefluss zu lenken, so dass meine Erfahrung immer eine Erfahrung der Leichtigkeit und Gnade ist. Tief atmen.

Beginne jetzt abwechselnd die Muskeln anzuziehen, die den Urinstrom starten und bremsen. Langsam und dann schneller. Atme tief ein, als würdest du Liebe aus den inneren Sphären einatmen und atme Liebe aus beim Ausatmen. Spanne weiter den Muskel an und löse ihn. Stelle Dir vor, Du ziehst die Energie von den Eierstöcken bzw. von den Hoden an und es baut sich im Inneren ein Damm auf, der die Energie hält. Lasse diese Energie zur Basis der Wirbelsäule hinauf wandern. Atme dabei tief ein und stelle Dir vor, Du atmest die Energie von der Basis der Wirbelsäule zum Kronenchakra hinauf. Dabei wandert sie durch das Aufstiegschakra an Deinem Hinterkopf. Die Zunge bleibt dabei an Deinem Gaumen.

Stelle Dir nun vor, wie die Energie vom Kronenchakra in Deine Stirn fließt. Ziehe weiterhin die Muskeln wieder an und lasse sie wieder los. Atme ein und schicke eine weitere Energielinie Deine Wirbelsäule hinauf zum Kronenchakra und Stirnchakra. Ziehe den Muskel weiter an und löse ihn. Wieder geht ein Energiestoß die Wirbelsäule hinauf zum Kronenchakra und Stirnchakra hin.

Stelle Dir nun vor, wie die Energie wie ein Wasserfall hinunter zum Herzen strömt und mit dem Einatmen ein neuer Energiestoß die Wirbelsäule hinaufsteigt durch die oberen drei Chakren - das Aufstiegschakra, das Kronenchakra und Stirnchakra ins Herz hinein. Beim Ausatmen strömt sie vorne an Deinem Körper hinunter. Ein weiterer Energiestrahl geht geradewegs die Wirbelsäule hoch oben zum Scheitelchakra, strömt vorne am Herzen hinunter und zurück zum Perineum. Atme dabei ein und aus, auf - ab, ein und aus, auf - ab.

Hier ist das Mantra: Sex - Geist - Liebe. Sex wird hinauf geatmet zu Geist, atmet aus zu Liebe und dann zurück. Stelle Dir nun diesen Fluss vor. Du siehst diese Energien vielleicht gerne als Farben. Atme ein, die Wirbelsäule hinauf, vorn an Deinem Körper hinunter durch das Herz. Beschleunige die Kontraktion Deiner Muskeln. Deine Intention in dieser Meditation ist Ausgewogenheit.

Nimm Dir nun einen Moment Zeit dafür, Dir Deinen Partner oder Deine Partnerin vorzustellen - die Person, die Du jetzt liebst oder Deine Phantasieliebhaberin oder -liebhaber, wenn du darauf wartest, dass sich diese Person in Deinem Leben einstellt. Du sitzt auf dem Schoß dieser Person oder umgekehrt. Stelle Dir an diesem Punkt vor, dass sich Eure Geschlechtsorgane berühren oder nicht.

Die Energie fließt fortwährend Deine Wirbelsäule hinauf, durch den Kopf, durch das Herz zum Perineum und wieder hinauf. Schicke Deinem Gegenüber nun einen Liebesstrahl aus Deinem Herzen. Stelle Dir vor, Eure Herzen verschmelzen und werden zu einer Tür, während die Energie Deine Wirbelsäule hinaufströmt durch Deinen Kopf. Die Energie fließt durch Dein Herz und dann durch ihr/sein Herz und dann vorn an Deinem Körper hinunter. Reine Energie strömt nun von Deinem Herzen und vom Herzen Deines Gegenübers in Deine Geschlechtsorgane. Auch Dein Gegenüber spannt diese Muskeln an und löst sie wieder. So wird die Energie von den Hoden oder den Eierstöcken angezogen, fließt weiter die Wirbelsäule entlang, durch Deine spirituellen Zentren in Dein Herz. Stelle Dir nun vor, wie dieser Energiestrom ein paarmal herumläuft, und in Deinem Gegenüber fügt sich diese Energie zu Deiner Energie dazu. Das ist Ausgewogenheit. Ihr atmet ein und aus.

Und stelle Dir nun vor, wie die Energie in Deinen Körper, in ihren/seinen Körper, in ihr/sein Herz und dann zurück in Dein Herz geht. Zu Deinen Sexualorganen, die Wirbelsäule hinauf, zu Deinem Geist und dann Liebe durch das Herz und dann vorne am Körper hinunter. Zieht dabei weiter die Muskeln an und entspannt sie auch wieder. Ein perfekter Energiestrom in Form eines Unendlichkeitssymbols strömt durch Euch beide hindurch, durch Eure Herzen. Während diese Energie durch Eure Körper strömt, verfolgt sie einfach mit Eurem Geist, mit Euren Gedanken und verwendet das Mantra.

Nun möchtest Du vielleicht telephatisch kommunizieren mit dieser Person. Stelle Dir den Durchgang, die Tür vor, die Dich von Stirnchakra zu Stirnchakra verbindet während die Energie fließt, so wie vom Göttlichen gelenkt durch Euch beide hindurch. Sage Deinem Geliebten oder Deiner Geliebten einfach das, was Du ihm gerne sagen möchtest.


Vielleicht möchtest du sagen: mit diesem Energiestrom durch unsere Körper bitte ich um perfekte Heilung zwischen uns: perfekte sexuelle Heilung und Heilung in Sachen Liebe, um spirituelle Heilung. Ich bitte darum, dass dieser heilende Strom zwischen uns beiden von der göttlichen Kraft gelenkt wird. Die Farbe dieser Energie ist grün. Das ist die Farbe der Heilung. Diese Energie fließt nun in Deinen Körper, so dass eine mikrokosmische Umlaufbahn entsteht, Deine Wirbelsäule hinauf zum Geist, zum Herzen, zu Deinen Sexualorganen. Und stelle Dir nun vor, wie sie durch Deine Sexualorgane in die Sexualorgane des vorgestellten Partners wandert, durch die Tür, die dort vorhanden ist. Schicke die Energie die Wirbelsäule Deines Gegenübers hoch, durch seinen Kopf und sein Herz zurück in Deine Organe. Behalte die Konzentration, bleibe bei diesem Energiestrom, der durch Deine Organe fließt. Ich bitte um perfekte sexuelle Heilung zwischen uns, perfekte Feinabstimmung. Das Unendlichkeitssymbol fließt zwischen Euch und verbindet Euch.

Nun ist die Energie wieder in Deinem Körper zurück, wandert die Wirbelsäule hinauf durch Deinen Kopf. Stelle Dir vor, sie wandert nun durch das Stirnchakra zum Stirnchakra Deines/Deiner Geliebten, an seinem /ihrem Körper hinunter, durch die Sexualzentren, die Wirbelsäule hinauf. Auch hier ist der Fluß der Energie durch das Unendlichkeitssymbol gekennzeichnet. Schicke die Energie weiter die Wirbelsäule hinauf, indem du die Muskeln anspannst und wieder löst. Mit diesem Strom von Energie zwischen uns bitte ich darum, alles zu spiritualisieren, was wir sexuell miteinander teilen und die Tür aufzumachen für Sex auf der höchsten Ebene, einander zu lieben auf der höchsten Ebene als göttliche Wesen. Und Ihr stellt Euch vor, wie der Energiefluß violett wird. Damit geht Ihr auf eine andere Ebene.

Du sitzt also auf dem Schoß Deines Gegenübers oder umgekehrt, Du stellst Dir vor, wie diese Geliebte bzw. dieser Geliebte eine Zusammensetzung wird aus allen Geliebten aus all Euren Leben. Ich bitte das Göttliche Eine in mir, die Energie durch unseren Körper zu bewegen des Gegenübers, das alles symbolisiert, was ich in all meinen Leben an Sexualität geteilt habe mit anderen. Ich bitte um vollkommene Heilung, vollkommenes Gleichgewicht im Hinblick auf das gesamte sexuelle Erinnerungsvermögen in allen Zellen. Stellt Euch vor, das Unendlichkeitssymbol zwischen Euch strömt immer noch durch das Stirnchakra. Vor Gott in mir, danke ich der Person vor mir, die all meine Liebhaber/Liebhaberinnen der Vergangenheit und Gegenwart repräsentiert, für all das, was wir miteinander teilen, für all das, was wir miteinander lernen. Ich öffne mein Herz. Und ich lasse diesen Sex , diese Liebe und diese spirituelle Energie in Dich einströmen zu einem Strahl rosaroter Liebe durch mein Herz.

Ich vergebe alles, was nicht dem höchsten Wohl diente, alles, was Schmerz verursachte. Ich vergebe es.

Stelle Dir vor, die Energie fließt in den Körper des Gegenübers durch Dein Herz, vorne hinunter durch die Sexualzentren, die Wirbelsäule hinauf und zurück in Dein Herz. Und damit kommt ein Strahl der Vergebung von Deinem Gegenüber. Die Energie ist grün - perfekte Heilung der Herzen. Mit diesem Energiestrom bitte ich das Göttlich Eine in mir, mich zu heilen auf allen Ebenen. In meinem Herzen, meiner Sexualität. So ist es. So ist es. So ist es.

Stelle Dir nun vor, wie das Strömen zwischen Euch aufhört und stelle Dich selbst vor, wie Du von Engeln umgeben bist. Erzengel Michael mit seinem wundervollen blauen Schwert. Stelle Dir vor, wie Erzengel Michael Euch beide einzeln in Euer jeweiliges Lichtfeld einfügt. Es ist wie ein Kokon um Euch herum. Bei Dir selbst und Deinem Gegenüber, was für alle Deine Geliebten aus allen Deinen Leben steht - männlich und weiblich. Ich bitte nun Erzengel Michael und das Göttlich Eine in mir, alle psychischen Bindungen und Bande zu zertrennen, die uns nicht mehr dienlich sind. Stelle Dir vor, wie er sein Schwert senkt und Euch frei schneidet.

Ich lasse dich los in Liebe. Ich lasse den Schmerz mit Liebe los.

Atme Liebe ein durch Deine Herzenstür und atme Liebe durch den Mund aus und lasse dabei die ganze Vergangenheit los. Ich lasse dich frei in Liebe. Ich gebe dich frei in Liebe. Ich bin frei von den Fesseln der Vergangenheit, den Fesseln der Intimität, von all der Liebe, die ich geteilt habe mit allen Geliebten, sofern sie mich nicht mehr länger unterstützen. Ich bin frei. Du bist frei. Wir sind frei.

Und stelle Dir vor, ihr umarmt Euch als eins - von Herz zu Herz. Danke. Und ihr geht wieder auseinander und verbeugt euch voreinander. Danke liebe Seelen, dafür, dass ihr mich nun gelehrt habt und mir erlaubt habt, dass zu werden, was ich nun bin. Wir sind vollendet. So ist es. So ist es. So ist es.

Und die Person vor Dir verschwindet.

Und Du spürst, wie die Engel Dich einfach umfangen und Dich bedingungslos lieben. Spüre einfach diese Umarmung.

Ich danke dem Göttlichen Einen in mir für die Heilung, für den Engel, für die Liebe.

Und wenn Du soweit bist, öffne einfach wieder die Augen

.