Göttliche Offenbarung

Eine Göttliche Offenbarung erreicht uns oft auf den merkwürdigsten Wegen. Es gibt nicht nur einen einzigen Weg, um göttliche Einsichten zu erlangen und sie treten auch nicht immer zusammen mit blendendem Licht, Pauken und Trompeten, himmlischen Chören, dem absoluten Erwachen oder großartigen AHA‘s auf. Täglich widerfahren sie Millionen von Menschen und sind leicht zu erkennen am Empfinden, daß eine andere Art von Kraft, Wissen, Verstehen oder Bewußtheit sich in uns breit gemacht hat.

Göttliche Offenbarungen vollziehen sich wie Downloads oder sind wie die Feineinstellung auf eine bestimmte Energiefrequenz, je mehr wir mit unserem DOW verbunden sind. Kodierte Informationen können durch den Intellekt zur gleichen Zeit entschlüsselt werden, wie die energetische Übertragung aufgenommen wird. Oder auch nicht.

Eine göttliche Offenbarung kann in Gestalt der plötzlichen Erkenntnis eintreten, daß jenes ICH, von dem wir dachten, das wären wir, keineswegs das Zentrum des Universums ist. Dies geht gewöhnlich Hand in Hand mit einem Gefühl der Bedeutsamkeit, dem Empfinden, ein Teilchen kosmischer Staub oder ein Tropfen im Ozean zu sein und mit dem Eindruck von der Ungeheuerlichkeit der Schöpfung. Mit dem Wahrnehmen der Ordnung hinter dem Chaos. Mit dem Empfinden, ein sehr kleiner Teil in der sehr großen Vorhalle des erhabenen Hauses zu sein.

Wenn wir die Grenzen unserer eigenen begrenzten Welt überschreiten, ist auch dies eine Göttliche Offenbarung – du erkennst, daß es nicht nur einen Weg gibt, daß wir alle einzigartig sind, begabt sind, daß wir geben und empfangen und teilen können.


Ich erinnere mich, wie ich vor vielen Jahren auf der warmen, sonnigen Veranda eines wunderschönen Landhauses saß. Es stand auf einem Hügel und der Blick führte hin zum Meer, über entfernte Täler und Wälder. Neben mir saß ein Mann, der mit meinem Freund zum Kaffee gekommen war. Wie wir uns so in der Morgensonne wärmten, glitt die Konversation zu mehr esoterischen Themen hin und wir teilten miteinander unsere persönlichsten Erfahrungen mit dem Göttlichen. Am Ende dieses Morgens war ich verwandelt. Etwas in mir hatte sich unwiderruflich verändert und obwohl jeder von uns dreien aus einer anderen spirituellen Tradition mit eigenen Lehren kam, waren wir alle eins, sobald es in der Stille jeder Meditation nur noch uns und das DOW gab. Die gleichen Sehnsüchte, die gleichen Wünsche, die gleichen Gefühle, wenn die Kraft des DOW zu fließen begann. Für mich war das eine Offenbarung, denn in meiner „Kinowelt“ dachte ich, daß der göttliche Weg auf eine ganz bestimmte Weise ausgelegt ist. Was eine ganz weitverbreitete Fehlannahme ist, der Neuinitiierte unterliegen. Göttliche Offenbarungen sind nur andere Bewußtseinsebenen, die in dem Maß auftreten, wie wir unsere Fähigkeit zu geben und zu empfangen erweitern. Denn diese beiden gehen Hand in Hand, um uns im Gleichgewicht zu halten. Offenbarungen sind nur Einsichten in die Ganzheit unseres Seins. Denn wie Microchips in einem kosmischen Computer sind wir ebenso komplex und Ehrfurcht einflößend wie das Universum selbst.

Ein Teil meiner Aufgabe als Botschafterin und Berichterstatterin ist es, die Macht des DOW zu demonstrieren und zu diskutieren. Wie man sich darauf einstimmt, wie man damit lebt und arbeitet, wie man sie empfängt und übermittelt, wie man damit verschmilzt und was auch immer das DOW sonst noch in jedem Augenblick erfordert. Für Nicht-Religiöse kann die Kraft des DOW mit der Mechanik verglichen werden, die hinter einem Computer steckt – die Kraft, die es einem Computer erlaubt, zu funktionieren. Und für viele ist Gott einfach ein kosmischer Computer, mit dem wir durch ein Kabelsystem verbunden sind. Alles funktioniert genauso in der Höheren Wissenschaft des Lichtes (Higher Light Science).


en harmonisieren, mit anderen, mit unserem Planeten und allem Leben. Krieg, Chaos, Krankheit sind vom Menschen erschaffene Schöpfungen, genauso wie Umweltverschmutzung, Hunger und soziale Ungerechtigkeit. Selbst ohne Berücksichtigung natürlicher Katastrophen, die Not mit sich bringen, verfügen wir trotzdem noch über genügend Mittel, um sicherzustellen, daß es kein Leiden gibt, wenn diese Mittel korrekt eingesetzt werden.

Als Botschafter, die das „Rezept 2000“ für das I.R.S.-Programm (Inspirational Refinement of Systems) überbringen, müssen wir auf die Angelegenheiten der Welt fokussiert sein. Teil meiner Arbeit innerhalb der M.A.P.S.-Akademie ist unser kosmisches Weltbeobachtungsprogramm, das Ungleichgewichte erkennt und Gebiete, die einer Verbesserung bedürfen. Als kosmische Reporterin ist es meine Aufgabe, das Wissen darüber, wie dies mit so viel Freude und Inspiration wie nur möglich erfolgen kann, zu teilen. Wenn die Menschen einmal den Schock über die Realität pranischer Energie als Ernährungsmöglichkeit überwunden haben, können wir wirklich mit unserer Arbeit fortschreiten. Unser augenblickliches Ziel ist die Verwirklichung, Vollendung und letztendlich der Abschluß des neuen I.R.S.-Programmes. Denn wenn dieses vollendet ist, wird es wieder verschwinden. Das „Rezept 2000“ ist ein sehr machtvoller und schneller Weg, um dies zu erreichen.

Der Empfang der Offenbarungen und Downloads, die unsere Arbeit betreffen, war verbunden mit unglaublich viel Freude, obwohl es immer wieder auch auf Grundlagenstudium hinausläuft; vor allem deshalb, weil ich genau das programmiert habe – immer nur einen Teil nach dem anderen zu erhalten, damit man in Verbindung bleibt mit der göttlichen Zeit der Dinge.

In der Welt der M.A.P.S.-Akademie zieht die Arbeit auf der inneren Ebene natürlich Veränderungen auf der äußeren nach sich; und Arbeit auf der inneren Ebene erfordert zunächst eine klare Vision und ein klares Ziel, bevor Wille, Wunsch und Intention angewendet werden können, um die Veränderung auch zu manifestieren.

Für alle, die an Göttlicher Offenbarung und der Erfüllung des Göttlichen-Paradies-Planes interessiert sind, gibt es einige grundlegende Schritte, um entsprechende Daten downzuloaden – diese stellen den Brennpunkt unseres kommenden Retreats in Sonnerstrahl dar.

Mit Liebe, Licht und Lachen

Jasmuheen


.