Durch die Augen des Schöpfers schauen

Teil 1: Biofeldtechnologien

Der Fokus unserer Arbeit ist es, Biofeldstrukturen, Frequenzen und Frequenzmuster in uns und um uns zu verändern, indem wir diese existierenden Strukturen mit anderen Frequenzen regelrecht überschwemmen. Stellt euch folgendes Bild vor:

In einer Glasflasche ist eine weiße Flüssigkeit, dazu wird nun eine violette Flüssigkeit geschüttet, immer mehr violette Farbe färbt schließlich das Weiß in ein Violett. Nehmt nun Violett, Gold und Blau als Symbol bedingungsloser Liebe und laßt euer ganzes Wesen überschwemmt werden von diesen Farben, von diesem Zustand. Es beginnt eine Kommunikation mit den höchsten Aspekten unseres Seins. Wir sind mehr und mehr und immer länger in der höchsten Frequenz, Delta mit ½ - 3 Hertz, der Zustand der Vollendung, in dem keine Trennung besteht.

Im ersten Schritt weiten wir also unsere Möglichkeiten aus, immer schneller, intensiver und beständiger in diesem Delta-Zustand zu leben. Im zweiten Schritt strahlen wir die Qualitäten dieses Zustandes in die Welt hinaus. Wir überschwemmen die Welt mit der Frequenz bedingungsloser Liebe, vollkommener Einheit, Verbundenheit. Wir tun das ganz bewußt und wünschen dabei nur ein Ergebnis: die Verwirklichung des Paradieses auf Erden. Wir tun dies individuell und in Gruppen, in Gruppen sind die Effekte natürlich um ein Vielfaches stärker.

Das Universum hört zu!

Wenn du in der Beta-Frequenz schwingst, der Frequenz des Massen-Bewußtseins, so sind in diesen Frequenzen eincodiert: Haß, Trennung, Minderwertigkeit und Gewalt. Die Mehrheit lebt so, handelt so und strahlt diese Realität aus. Das Universum liest diese Frequenzen und reagiert entsprechend: „Aha, - die glauben also, daß es Trennung, Minderwertigkeit usw. gibt, also spiegeln wir ihnen das auch zurück“. Und so entsteht diese Realität.

Stellt euch nun vor, ihr strahlt positive Qualitäten aus, indem ihr in den Delta-Zustand geht: Liebe, Freude, Positives Denken, Lust und Freude am Sein. Das Universum liest auch das und gibt euch mit einer Biofeldschleife diese Realität zurück. Jedes Atom im Universum ist angewiesen, auf diese Frequenzen zu reagieren.

Möglichst viele Menschen sollten also vom Beta-Zustand in den Delta-Zustand wechseln und diesen möglichst lange oder ständig halten, damit entstehen Realitäten mit Delta-Frequenzen. So einfach ist das und so effektiv. Jeder bekommt seine Glaubensstrukturen widergespiegelt. Dies ist eincodiert in jedem Atom, und natürlich auch in den Atomen deines Körpers, denn du bist ein Teil des Universums. Innen und Außen sind gleich. Wir überschwemmen alle Atome unseres Körpers mit den Frequenzen des Delta-Zustandes, diese geraten in Resonanz damit, denn diese Frequenzen entsprechen ihnen am meisten. Jedes Atom tanzt vor Freude, schwingt in Glückseligkeit im Zustand bedingungsloser Liebe.

Dies ist ein höchst gnadenvoller Zustand, ein Zustand in dem alles möglich ist, es teilt sich sogar das Meer in diesem Zustand. Wenn jedes Atom in Freude vibriert, vor Kraft strotzt, dann ist doch alles möglich, früher oder später. Dies ist auch die Zone der Nicht-Arbeit, in dieser Zone müssen wir nichts mehr tun, die Dinge geschehen einfach, ohne Anstrengung, ohne Zweifel, in völliger Übereinstimmung mit allem. Das Universum sieht euch als den Meister, der ihr wirklich seid.

Frequenzabgleich – so tun als ob

Stimmt eure Frequenzen auf die Delta-Frequenzen ein, ganz bewußt, über Meditationen, Gebete, oder was immer ihr an Techniken gelernt habt. Nehmt bewußt die Haltung ein: Ich bin erleuchtet, ich bin der Meister. Wenn es nicht gleich funktioniert, tut einfach so als ob, denn im Grunde ist es eure wahre Natur.

Beachtet also drei Dinge:

Jede Zelle hört euch ständig zu

Das Universum hört ununterbrochen zu

Haltung aufrechterhalten: „Ich bin erleuchtet“!

Das Universum reagiert dann so: „Aha, da glaubt wieder mal jemand, daß der erleuchtet ist, sorgen wir dafür, daß es auch tatsächlich so ist! Und so geschieht dies dann auch. Ihr müßt also etwas vorlegen, so tun als ob, und zwar nicht aus dem Ego heraus, sondern aus einer überpersönlichen Haltung heraus. Die Haltung des Meisters ist zu geben, zu geben, zu geben, mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Er handelt zu seinem Wohl und zum Wohle aller.


Netzwerke und heilige Stätten

Wenn ihr also wirklich klar seid, daß ihr einen Planeten wollt, auf dem alle zufrieden sind, müßt ihr Netzwerke knüpfen oder in bestehende Netzwerke eintreten. Diese dürfen nicht korrumpierbar sein, sie müssen göttlich sein. Wenn genügend Menschen Delta-Wellen aussenden, kann die Welt in einem Augenblick in ein Paradies verwandelt werden. Eine bestimmte Anzahl und es kommt zu Durchbrüchen in Gruppen und weltweit.

Geht so oft ihr könnt an heilige Stätten. Ladet diese weiter auf mit positiven Energien. Ihr könnt euch einfach drei Lichtlinien vorstellen, die aus drei eurer Finger strahlen: Liebe, Weisheit und Kraft – violette, goldene und blaue Strahlen, die einen Kokon aus Licht um euch, um Plätze, Häuser, Städte, um die ganze Erde bilden. Alles ist eingehüllt von dieser Energiematrix aus Licht. Die Welten verschmelzen. Wir erzeugen damit Räume, durch die Liebe, Weisheit und Kraft fließen können. Mit dem Licht aus Liebe, Weisheit und Kraft können wir überall heilige Orte schaffen, und die Energie der Liebe läßt Liebe frei werden. Mit der Schaffung heiliger Orte schaffen wir Fundamente, stellen elektrische Verdrahtungen her, auf denen andere aufbauen können – allen, die reinen Herzens sind, wird alles gegeben!



Jasmuheen

Teil 2: Wie halten wir den Delta-Zustand?

Wir haben dazu schon länger unser LLP-Programm vorgeschlagen, ein Acht-Punkte-Programm. Tägliche Übungen, geduldige Praxis. Hier noch einmal die verschiedenen Punkte:


Das tägliche Üben der Meditation

Meditation ist eine uralte Praktik, die seit Jahrtausenden verwendet wird, um den Körper zu entspannen, die Gefühle zu beruhigen, den Verstand in Stille zu versetzen und uns zu öffnen für die spirituellen Welten und größeres Verständnis. In dieser Zeit spüren viele das Bedürfnis nach etwas Größerem im Leben, das über materiellen Komfort oder finanziellen Erfolg hinausgeht. Wenn einmal die Bedürfnisse des „niederen Verstandes“ für das Überleben erfüllt sind, dann beginnen wir, dem inneren Ruf des höheren Geistes zu folgen, wir suchen Antwort auf die Frage nach dem Sinn der Existenz.

Grace Cooke schreibt in „The Jewel In The Lotus“ (Das Juwel im Lotus): „Was wir uns in der Meditation erarbeiten und erreichen, ist vielmehr die Spiritualisierung der Materie, als die Materialisierung des Spirits. In der Meditation kann jede individuelle Seele die Quelle der Wahrheit erreichen und die Wirklichkeit des Spirits selbst erleben. In diesem Zeitalter des Aquarius kann jeder materielle Beweis leicht vom - sich ständig weiterentwickelnden - kritischen Intellekt zerstört werden, doch eine Überzeugung, die sich darauf stützt, was im eigenen Herzen erfahren wird, ist unerschütterlich. Meditation erlaubt uns, folgende Fähigkeiten zu entwickeln: Hellhören - telepatische Kommunikation. Hellsehen - die göttliche Sicht und Offenbarungen unseres DOW zu empfangen. Vorstellungskraft und Intuition, besonders wenn wir Unterscheidung und Entschlossenheit einsetzen. Psychometrie - auf Schwingungen zu antworten, oder sich auf die Energiefelder von jemand Anderem einzustimmen.

Meditation erlaubt uns auch unsere eigenen Energiefelder in Einklang zu bringen und Unwohlsein und Krankheit auszumerzen, unsere innewohnenden Selbstheilungsfähigkeiten zu erweitern, unsere Empfindungen von Glück und Erfüllung zu vermehren, unser Gefühl von tiefem inneren und äußeren Frieden zu vergrößern.

Dr. Deepak Chopra sagt:„Der einzige haltbare, verläßliche Weg, um den Fluch der Maya (weltliche Täuschung) zu brechen, ist die Bewußtseinsebene, aus welcher die Gedanken aufsteigen, zu transzendieren.“

Er erklärt weiterführend, daß er sich verläßt auf „Meditation als das wirkungsvolle und verläßliche Mittel, um sich nachhaltig zu transzendieren auf die Ebene, von der alle Wirklichkeit herkommt - um in den Hintergrund des Nicht - Verändert - Seins hineinzugehen, aus dem alle Veränderungen hervorkommen.“ Er definiert Meditation als die Kunst, den Geist auf seinen eigenen Ursprung auszurichten, den Raum der Stille.

Wenn der Geist sich selbst überlassen wird, möchte er spontan dorthin gehen. Weiter erklärt er, daß unser Geist viele Schichten beinhaltet, vom Bewußten und Unterbewußten zu abstrakteren Schichten hinter den vollständig verbalisierten Gedanken, Wünschen und Konzepten. Jenseits davon ist reines Bewußtsein oder Gewahrsein - die Energie, die uns erhält. Tägliche Meditation hält uns im Einklang, frei von Abhängigkeiten und Negativität. Sie eröffnet uns den Zugang zu unserer multidimensionalen Natur und erlaubt uns, die Signale zu kontrollieren, welche wir unaufhörlich aussenden, aus deren Konsequenzen dann spezifische Lebenserfahrungen resultieren. Dadurch erschaffen wir die Realität, die wir uns wünschen.

Jeremy Taylor, der englische Bischof des sechzehnten Jahrhunderts, sagte: „Meditation ist die Zunge der Seele und die Sprache unseres Spirits“. Meditation ist essentiell, um eine Brücke zwischen der physischen Welt und den spirituellen Sphären zu bauen, so daß wir klaren Zugang zur höchsten Weisheit und zu wahrem Wissen finden können. Dann wird es wichtig für uns, dieser Weisheit und diesem Wissen zu erlauben, sich in unserem täglichen Leben zu manifestieren.

Was wir als Meditation klassifizieren, kann in sieben Hauptschritten umschrieben werden, welche alle zusammengenommen inneren Frieden und Ruhe hervorrufen und vergrößern werden. Sie sind alle gleich wichtig und können wie folgt aufgelistet werden:

Sich einstimmen - genauso, wie wir unsere Autos aufeinander abstimmen. Sich für die innere Führung des DOW (das innewohnende Göttliche Eine) zu öffnen oder sie zu verstärken. Sich selbst Ent-Programmieren und Neu-Programmieren, um unsere Lebensqualität verbessern zu können. Zugang zu unserer inneren Vision und unserer Rolle in der Göttlichen Blaupause zu finden. Traumkontrolle, um Informationen und Klarheit zu bekommen. Die zellulare Erinnerung an vergangene, gegenwärtiges und zukünftige Leben einzusehen und schließlich bedingungslose Liebe, Freude und Glückseligkeit zu erfahren. Der chinesische Meditationsschüler Lu Yen sagte: „Träume sind die Wanderungen des Spirits durch alle neun Himmel und Erden.“ Und es wird gerne angenommen, daß Träume ein sehr mächtiges Hilfsmittel des DOW sind, mit uns zu kommunizieren, um uns zu führen.

Denen, die die Freuden der Meditation noch nicht entdeckt haben, empfehle ich, das ihnen innewohnende Göttliche Eine (DOW) darum zu bitten, daß es ihnen genau den richtigen Lehrer - falls benötigt - und die für sie genau richtigen Informationen und Techniken bringt. Als nächstes haben wir im liebevollen Lebensführungs-Programm:


Die Übung des täglichen Gebets

Das ist Kommunikation mit dem Göttlichen (Dein Gott). Die chinesische Soziologin Madame Chiang Kai-Sek sagte: „Gebet ist mehr als Meditation. In Meditation ist die Quelle der Kraft das eigene Selbst. Wenn man betet, wendet man sich an eine Kraftquelle, die stärker als die eigene ist. Je mehr wir mit dem Göttlichen sprechen, desto mehr tanzt es mit uns. Das ist einfach universelle Gesetzmäßigkeit. Das ist wie mit Freunden - wir neigen dazu, mit denen zu spielen, die auch mit uns spielen wollen. Denen, die nicht von der Existenz des Göttlichen überzeugt sind, empfehlen wir, um Beweise zu bitten. Bitten Sie mit aufrichtigem Herzen um das folgende: „Ich bitte jetzt darum, den Beweis für das Heilige und Göttliche zu erfahren, auf eine so mächtige Art und Weise, daß es mir die Schuhe auszieht und jeglichen Zweifel für immer von mir fortnimmt!“

Der US Philosoph und Essayschreiber Ralph Waldo Emerson sagte: „Der Mensch ist eine Methode, eine sich fortwährend verändernde Zusammenstellung, ein auswählendes Prinzip, welches die ihm ähnlichen Teile holt und in sich zusammenfaßt, wo immer er hingeht. Was Du bist, das kommt zu Dir.“ Er sagte auch: „Was für Spiele auch immer mit uns gespielt werden, wir dürfen keine Spiele mit uns selber spielen, sondern wir müssen uns in unserer Privatsphäre mit äußerster Ehrlichkeit und Wahrheit behandeln.“ Wir können unsere Glaubenssätze nicht vor uns selbst verstecken, weil unser tägliches Leben für sie bürgt. Dies bringt uns zu der Macht, die wir alle besitzen: uns selbst umzuprogrammieren und unser Leben umzuschreiben.


Programmierung

Indem wir den eigenen Geist meistern plus das Verstehen und Einbeziehen der Universellen Gesetze und das Verstehen, wie der Umstand, daß Gedanken Realität erschaffen, tatsächlich beides, unser persönliches und unser globales Paradies erwirken kann! Wie ich in meinen Büchern mitgeteilt habe, hat die Neurowissenschaft einen Zustand festgestellt, der Plastizität genannt wird. Das ist die Fähigkeit unseres Gehirns, sich zu verändern. Tatsächlich ist dies eine genaue Spiegelung des universellen Gesetzes von Veränderung und Anpassung. Als Antwort auf neue Eingaben und Impulse entwickelt das menschliche Gehirn ständig neue Muster, Zusammenstellungen von Nervenzellen und Neurotransmittern. Jedes Individuum hat das Potential dazu, die eigene neurale Landkarte so zu entwirren und umzustellen, daß sie bessere Führung gibt zur Erschaffung eines Lebens, das es ersehnt. Programmierung benutzt Gedanken, Worte und Gebete und hat die Macht, neue Software für die Hardware - unseren Körper - zu erschaffen, um effektiver durch das Leben zu gehen. Der nächste Punkt im LLP ist:


Eine vegetarische Ernährungsweise

Dies wird empfohlen aus beidem, den persönlichen gesundheitlichen Vorzügen und wegen der langzeitig positiven Wirkungen auf die Erhaltung unserer planetaren Ressourcen. Ernährung ist ein heikles Thema, weil eine so große Vielfalt von kulturellen Hintergründen angesprochen wird. Erstens essen die meisten Menschen - mit Sicherheit im Westen - zuviel und die Wissenschaft beweist, daß Qualität und Quantität des Lebens davon beeinträchtigt werden. Eine Verringerung der Kalorienaufnahme auf die Hälfte verlängert die Lebenserwartung des Menschen um ein Drittel der vorherigen, vom Zeitpunkt der veränderten Essgewohnheiten an. Heutzutage sind zufriedenstellende wissenschaftliche Studien abgeschlossen, welche diese Tatsache belegen und die Berichte stehen jedem Skeptiker zur Verfügung. Schon seit alters her empfehlen die Weisen allen ernsthaften esoterischen Schülern eine leichte, vegetarische Kost.

Heute ist vielen bekannt, daß eine pflanzliche Ernährungsweise die Gesundheit verbessert und die Wissenschaftler seit den sechziger Jahren eine Verbindung zwischen Herzkrankheiten und auf Fleisch basierender Ernährung vermuten. Schon 1961 sagte die Zeitschrift der Amerikanischen Gilde der Medizin: „90% der Herzkrankheiten können durch vegetarische Ernährung verhindert werden.“

Seit jener Zeit haben mehrere professionelle Studien wissenschaftlich bewiesen, daß gleich nach Tabak- und Alkoholgenuss das Fleischessen die häufigste Todesursache in den entwickelten westlichen Ländern ist. Der Grund hierfür ist einfach die exzessive Fett- und Cholesterolaufnahme beim Fleischkonsum im Gegensatz zum niedrigen Cholesterolanteil in den pflanzlichen Proteinen. Was den Krebs betrifft, so haben 19 von 25 Fleisch konsumierenden Nationen eine hohe Krebsrate und von den 35 Nationen, in denen wenig oder gar kein Fleisch gegessen wurde, gab es keine einzige hohe Rate. Biologen und Ernährungswissenschaftler begründen dies damit, daß der Verdauungstrakt des Menschen einfach nicht auf die Verwertung von Fleisch eingerichtet sei. Fleisch fressende Tiere haben einen kurzen Verdauungstrakt, nur etwa dreimal die Länge des Tieres, so daß das schnell verwesende, Gifte bildende Fleisch den Körper rasch wieder verläßt. Da Pflanzennahrung sich langsamer zersetzt, haben die Därme von Pflanzenfressern mindestens sechsmal die eigene Körperlänge, was auch beim Menschen der Fall ist.

Das zweite Problem sind die chemischen Zusätze, die bei der Aufzucht der Schlachttiere verwendet werden. Dieser Prozeß beginnt vor dem Tod und geht nach der Schlachtung weiter. Obwohl sie nicht auf der Packung aufgelistet werden, sind sie tatsächlich im Fleisch enthalten. Laut Aussage der American Dietetic Association hat die Menschheit sich während der menschlichen Geschichte meistens ausschließlich oder fast nur von vegetarischer Kost ernährt. Der Großteil der Welt tut das auch heute noch, und selbst in den Industrieländern begann der umfassende Fleischgenuß erst vor hundert Jahren mit der Erfindung des Kühlschranks.

Tatsächlich ist der menschliche Körper nicht dafür ausgerüstet und verträgt es auch nicht gut, Fleisch zu essen. Die vor 20 Jahren empfohlene Proteinmenge von 150 Gramm als ideale Tagesmenge wurde bis heute auf 30 Gramm reduziert. Tatsächlich ist eine auf Fleisch aufgebaute Ernährungsweise nicht nur Verschwendung, sondern auch außergewöhnlich schädlich. Die lange aufrecht erhaltene Ansicht, die acht Aminosäuren, welche nicht vom Körper selbst erzeugt werden, könnten nur durch eine ausgewogene Fleisch- und Milchernährung aufgenommen werden, ist inzwischen als nicht richtig verworfen worden, und tatsächlich ist eine ausgewogene vegetarische Ernährungsform ziemlich ideal für diesen Zweck.

Die ethischen Verhältnisse der Aufzucht und Zubereitung von Fleisch sind für die meisten denkenden Menschen nicht akzeptabel, und wenn sie ihre Fleischtiere selbst töten müßten, würden sie - dann selbstverständlich - gravierende Zweifel hegen bezüglich der Beibehaltung ihrer eigenen Eßgewohnheiten. Mahatma Gandhi sagte: „Ich habe das deutliche Gefühl, daß spiritueller Fortschritt ab einem gewissen Stadium von uns verlangt auf das Töten, der mit uns befreundeten Kreaturen für die Befriedigung unserer körperlichen Wünsche, zu verzichten.“

Fleischkonsum ist eine große Komponente bei der falschen Verteilung von Ressourcen und fruchtbarem Land. Wenn die vorläufig noch Fleisch konsumierenden Menschen sich verändern würden, um vegetarisch zu leben, wären auch durch die sich ergebenden Veränderungen in ihrem Lebensstil, automatisch die Probleme gelöst, durch welche der Mangel an fruchtbarem Land sowie Überbevölkerung entstanden sind. Neben Meditation, Gebet, Programmierung und vegetarischer Ernährung zählen in diesem Programm auch:


Regelmäßige Körperübungen

Um den Körper fit zu halten und das physische Gefährt wie eine heilige Kirche zu behandeln, die dem Göttlichen einen Lebensraum bietet. Eines der größten Geschenke, die wir uns selbst bereiten können, ist die vollständige Meisterschaft über unsere Molekularstruktur und all unsere Energiefelder. Meisterschaft bedeutet hier die eigene Ermächtigung zu einem Zustand reiner Gesundheit, ständiger Erneuerung und Freiheit von Unwohlsein auf allen Ebenen unseres Daseins.

Um frei von Unwohlsein zu werden, müssen wir lernen, wie wir uns einstimmen. So wie wir unser Auto für eine Generalüberholung zum Mechaniker bringen, können wir unsere Energiefelder neu ausrichten und aufladen und so vollkommene Gesundheit in unserem physischen, mentalen und spirituellen Körper erschaffen. Neben bewußter Programmierung und der qualitativen Verbesserung unserer Gedanken, Gefühle und Ernährung (entweder pranische Ernährung oder lebendige pflanzliche Nahrung) gibt es auch eine Vielzahl von praktischen Übungen, die wir täglich ausführen können, um unsere Energiefelder zu stärken und unser persönliches und globales Paradies zu erschaffen. Sowie wir lernen, uns mehr in die Macht des DOW einzuklinken, gibt es keine Notwendigkeit mehr, nicht mit perfekter Gesundheit im Paradies zu leben. Also trainieren Sie Ihren Körper täglich - Tanzen, Sport, Stretching, Gewichte heben, Yoga - nochmals: wählen Sie das, wozu Sie sich hingezogen fühlen, was Ihnen soviel Freude macht, daß Sie es täglich tun.

Ernährung und Übungen und Meditation sind Wege, um den Körper eingestimmt und sensibilisiert für die Macht des DOW zu halten. Erinnern Sie sich: Der Körper ist eine Kirche, die das Göttliche beherbergt und muß auch so behandelt werden. Ja, es ist wahr, daß im letzten Jahr über 280.000 Amerikaner und viele mehr in der westlichen Welt an den Folgen von Unterernährung und Bewegungsmangel gestorben sind. Ja, es ist wahr, daß viele nicht den Wunsch oder die Selbstkontrolle haben, um zu meditieren oder sich von lebendiger, leichter, pflanzlicher Kost zu ernähren und Körperübungen zu absolvieren, aber das kommt daher, daß wir in unserer Schulbildung nicht ernsthaft über die Vorzüge solcher Praktiken aufgeklärt wurden.

Aber die Macht des Göttlichen ist so groß: Wir können es bitten, uns die erforderliche Selbstkontrolle und Hilfe zu geben, so daß wir unser wahres menschliches Potential auf ALLEN Ebenen unseres Daseins erfüllen - und Es wird das tun. Es ist der Sinn unserer Existenz, unser DOW zu erkennen, und wenn wir bitten, so wird uns gegeben. Ich sage es noch einmal, dies ist universelles Gesetz! Jene, die von der harten Schule des Lebens ausgebildet und von ihrer Intuition zur Wahl eines solchen Lebensweges hingeführt wurden, entdecken oft, daß all ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte erfüllt werden; weil das immer geschieht, wenn wir mit dem eigenen DOW tanzen und ihm erlauben, durch unseren reinen und gesunden Körper zu strahlen. Daraus ergibt sich dann, daß wir uns sehr dankbar und altruistisch fühlen und uns wünschen, zu dienen, wie im nächsten Punkt des Programms:


Selbstloser Dienst

Das bedeutet, etwas für andere Menschen zu tun, ohne dafür eine Belohnung zu verlangen. Es beinhaltet auch, uns gegenseitig mit Liebe, Achtung und Respekt zu begegnen. Es ist das „Liebe Deinen Nächsten wie Dich Selbst“ - Prinzip und beinhaltet auch die untadelige Handlungsweise in Gedanken, Worten und Taten. Der englische Novellist Douglas Adams sagte: „Um wirklichen Dienst zu leisten, muß man etwas geben, das sich weder kaufen noch messen läßt: Aufrichtigkeit und Integrität“.

Selbstloser Dienst bedeutet so zu handeln, daß andere dadurch einen Vorteil erhalten, ohne von persönlichen Interessen oder der Sehnsucht nach Anerkennung oder Belohnung getrieben zu sein. Frei von persönlichen Interessen zu sein, heißt vollkommen harmonisch und erfüllt in unserem eigenen Leben, von Abhängigkeiten unberührt, sich des größeren Bildes im Leben bewußt zu sein. Dienen ist auch Mitgefühl. Es heißt, eine helfende Hand zu geben, weil sie gebraucht wird und einfach, weil wir es können. Es bedeutet, bereit zu sein, den kleinen Schritt zu unternehmen, um den wir gebeten wurden und zwar in untadeliger Weise. Es heißt, mehr zu geben, als von uns gefordert wird, wenn das dienlich ist. Wenn jemand dazu eingeladen wird oder den Wunsch hat zu dienen, dann beginnt in dessen Leben eine andere Ebene persönlicher Veränderung.

Das DOW fängt an, in diesem Menschen die Qualitäten wie Mut, Weisheit, Hingabe, Selbstkontrolle, bedingungslose Liebe, Kraft und Vision stärker zu entwickeln. All das wird gebraucht, denn oft bedeutet der Beginn des Dienstes, daß man dabei hilft, Veränderungen in Gang zu setzen. Manchmal heißt es sogar, den Status Quo in einer Weise herauszufordern, die Widerstand hervorruft. Gandhi, Martin Luther King, der Dalai Lama, Mutter Theresa und unzählige andere sind Beispiele für solche Leute, die es gewagt haben, mit ihrer Dienstbarkeit und Hingabe an ihre höheren Visionen den Status Quo herauszufordern.

Gandhi provozierte moralische und rassistische Veränderungen. Martin Luther provozierte den Stand der Dinge in Bezug auf die Gleichheit der Menschen und Erbschaftsfragen.

Der Dalai Lama fordert das Recht auf die Erhaltung des Heimatlandes und der eigenen Kultur heraus, sowie Veränderungen durch Gewaltlosigkeit durchzusetzen.

Mutter Theresa forderte den Status Quo heraus mit ihrem scheinbar endlosen Mitgefühl und ihrer schier unermüdlichen Freundlichkeit.

Zu allen Zeiten gab es Gruppierungen, die den augenblicklichen Stand der Dinge herausforderten, denn das ist es, was das Spiel in Gang hält. Und nun, da wir ein neues Jahrtausend beginnen, haben sich Millionen erhoben, um die nötigen Veränderungen zu unterstützen, Menschen, die erkannt haben, daß eine Person den Unterschied machen kann und Menschen mit dem starken Wunsch danach, dienstbar zu sein. Die Gründe, von denen Menschen zu diesem Wunsch nach Dienstbarkeit geführt werden, haben viele Facetten. Manche tun es, weil sie können. Manche tun es, weil sie dazu berufen sind. Manche tun es, um Antworten zu suchen und um ihrem Leben einen Sinn und Zweck zu geben. Und wenn wir uns der Idee anheim geben, „daß wir auf glücklichen Inseln existieren können“, wie Nietzsche sagen würde, dann entschließen sich viele von uns zum Dienen, damit alle diese schönere Welt auch genießen können. Doch selbst wenn es im Schicksal der Menschheit geschrieben stünde, daß wir ein weiteres Jahrtausend in Krieg und Chaos, Zerstörung und Angst ertragen sollen, würden die Botschafter des Lichtes dennoch dienen.

Dienen hat nichts mit persönlichen Wunschvorstellungen zu tun. Es bedeutet die Bereitschaft, eben diese zurückzustellen in dem Wissen, daß wenn jemand dem Göttlichen Schöpfer in Seinem Willen auf Erden dient - Dein Wille geschehe - dann kommt alles Leben in Harmonie. Dankbar vereinen wir uns jetzt, um der Entwicklung eines Planes für das Paradies zu dienen. In unserem Kosmischen Film Gottes ist es das, wozu wir angehalten sind: in der Offenbarung des Paradieses zu dienen. Zu dienen, auf daß alle die Erfahrung des Paradieses haben mögen. Zu dienen als Schüler und Meister und Kinder des Göttlichen. Und ja, wenn es hart werden sollte, dann mag es hart zugehen. Schließlich ist es ein Spiel des Freien Willens.

Der amerikanische Geistliche und Novellist Frederick Buechner sagte: „Achte auf Dein eigenes Leben, deine eigene Gesundheit und Ganzheit. Ein blutendes Herz ist für Niemanden eine Hilfe, wenn es verblutet.“ Doch wenn wir uns mit der Macht des DOW verbinden, steht uns grenzenlose Versorgung mit Inspiration, Energie und Weisheit zur Verfügung. Ohne diese Verbindung werden viele von den ständigen Anforderungen eines dienenden Lebens ausgebrannt. Im Prozeß der Verfeinerung und Selbstverantwortung werden wir uns der Myriaden von Gelegenheiten bewußt, die uns das Leben jeden Tag bietet. Der erste Schritt zur Erschaffung einer positiven und permanenten Weiterentwicklung auf diesem Planeten kommt vom Inneren, der Verbindung mit der DOW- Kraft, und dann kommt als nächstes unsere Fähigkeit, uns miteinander zu verständigen.

Wie Denise Breton und Chris Largent, die Autoren der Bücher „The Paradigm Conspiracy“ (Das Paradigma der Verschwörung), „Soul of Economies“ (Die Seele der Ökonomie) und „Love, Soul and Freedom“ (Liebe, Seele und Freiheit) es ausdrücken: „Zwiesprache ist die wirkliche Quelle der Ordnung in menschlichen Gesellschaften ... gemeinsam bestimmen wir, wer wir sind, was geschieht und welche Paradigmen wir in unseren sozialen Systemen herausbilden wollen. Ordnung wird nicht von außen aufgedrängt; sie wächst aus dem Miteinander-Teilen. Zwiesprache gibt uns die nötige Aufmerksamkeit, um soziale Systeme so einzurichten, daß sie unsere Entwicklung unterstützen. Dialog befördert uns aus geschlossenen Systemmustern heraus. Er öffnet das Spielfeld und lädt zu offener Untersuchung ein. Nichts ist außerhalb der Möglichkeiten.

Eine der Hauptaufgaben des Dialoges ist es, uns zu helfen, unbewußte Grenzen und Verherrlichungsmuster zu identifizieren, um sie für bewußte Überprüfung herauszufiltern. Die automatische, programmierte Erwiderung - die unveränderliche Rollenantwort - ist genau das, was der Dialog in Frage stellt. Die Zwiesprache fordert festgesetzte Rollen heraus, damit wir sie umstrukturieren können.

So viele haben jetzt den menschlichen Körper als ein komplexes Energiesystem erfahren, das wie ein Instrument eingestimmt oder ungestimmt sein kann. Eine der ersten Entscheidungen, welche wir als Erwachsene treffen können, ist die bewußte Einstimmung im Sinne des Programms für Liebevolle Lebensführung (LLP) - was uns in unserem Wunsch, frei fürs Dienen zu werden, unterstützt. Dies ist eine Zeit, in der wir uns fragen können, ob unsere Gedanken, Worte und Handlungen logisch und zivilisiert sind, und ob sie für uns alle einen positiven Unterschied machen. Es wird Zeit, daß wir als Ein Volk auf Einem Planeten alle Ideen aufgeben, die uns voneinander trennen.

Wie der aufgestiegene Meister Hilarion in dem Buch „Ein neuer Himmel, eine neue Erde“ sagt:

„Wir bestehen darauf, daß es eine ausschließliche Anleitung zum Erfolg nicht gibt, und daß der Mensch auf der Erde nicht erwarten kann, daß etwa andere Wesen ihm ein Fertigrezept liefern, welches sicherstellt, daß seine Zivilisation nicht wieder im Chaos versinkt. Die Rettung der Menschheit muß von Innen her kommen, und das bedeutet, daß es der Menschheit als Gruppe obliegt, über ihre zukünftige Richtung zu entscheiden. Kein Führer, kein Engel, keine außerterrestische Instanz will sich einmischen in das, was eines der großartigsten Schöpfungsakte sein wird, die von der Menschheit je aufgeführt worden ist: die Genesis einer neuen Gesellschaft, die auf der Göttlichen Liebe in den menschlichen Herzen aufgebaut ist.“

Ob wir ein Leben des Dienstes oder die hedonistische Lustbefriedigung wählen oder irgend etwas dazwischen, hängt wirklich von uns ab, denn dies ist unser Weg und unser Lernen im Leben. Noch können wir alle profitieren vom:


Zeit in der Natur verbringen

Wenn möglich jeden Tag, mit dem Fokus darauf, die natürliche Schönheit unseres Planeten zu genießen. Unsere Ausrichtung liegt hierbei auch darauf, im JETZT - Moment zu sein, nur im Genuß der Stille, der Vögel, Bäume, Blumen. Sei da und atme nur. Indem wir die Natur voll würdigen und wertschätzen, werden wir sie auch für unsere Nachkommen erhalten wollen - und werden hoffentlich unsere Umwelt bewußter wahrnehmen und sie mit mehr Respekt behandeln, anstatt die Schätze unseres Planeten kommerziell auszubeuten, ohne an die Zukunft zu denken. Schließlich ermutigt das LLP die Menschen zum:


Singen

Anstatt unsere Stimme für Klagen darüber, was in der Welt nicht in Ordnung ist, zu verwenden, nutzen wir unsere Stimme dafür zu besingen, was richtig mit ihr ist. Singen Sie täglich hingebungsvolle Lieder und/oder Mantras, die auf das Göttliche ausgerichtet sind. Alle großen Avatare und Meister haben empfohlen, zu spiritueller Übung Töne und Mantras zu benutzen. Es wird erzählt, wenn wir im letzten Augenblick des Lebens den Namen Gottes auf unseren Lippen haben, daß dann der Geist direkt in jenen heiligen Daseinszustand eingeht. So mächtig sind heilige Namen und Klänge. In seinem Buch „The Complete Ascension Manual“ (Die vollständige Anleitung zum Aufstieg) schreibt Dr. Stone:

„Der wesentliche Zweck der Rezitation der Namen Gottes ist, unser Bewußtsein mit Gottes- Bewußtsein zu durchtränken“.

Er erklärt, daß das fortlaufende Singen von kraftvollen Namen und Worten unsere Schwingungsfrequenzen auf die verwendeten mantrischen Resonanzen einstimmt. Die dafür nötige Selbstkontrolle baut spirituelle Macht und Stärke in unserer Aura auf, reinigt unser Körpersystem und stimmt unsere Energiefelder ein auf die Energie der verwendeten Klänge.

Dr. Stone widmet diesen Kraftnamen ein ganzes Kapitel, welches gut recherchiert und lesenswert ist. Ton ist Schwingung und der Einsatz von Tönen bringt die Schwingungsfrequenzen wieder in Einklang. White Eagle sagt: „Das Wort war Klang, Schwingung und die Schwingung, welche vom Wort geschaffen wurde, begann als Form zu leben.“ Die Schriften dieser Welt enthalten alle dieselbe Wahrheit, alle erzählen vom Wort, dem Ton, der Schwingung, der Bewegung des Atoms, welche Form oder Leben auf der Erde schuf.

Ein altüberliefertes Mantra, das zur Zeit in New Age-Kreisen benutzt wird, ist „Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai, Tsey Beyoth (gesprochen: Kadoisch, Kadoisch, Kadoisch, Ahdonai, Zebahjodh).

Es wird erzählt, daß es die universelle Begrüßung in der Muttersprache der zivilisierten Welten sei - sein Ursprung sei sumerisch - hebräisch. Es ist ein Mantra des Gebets und des Schutzes, welches negative Kräfte sofort auf allen Ebenen harmonisiert und entfernt. Man sagt, es sei der Klang des menschlichen Herzschlags und bewirke die Ausgleichung der linken und rechten Gehirnhälfte des Überselbst- Körpers (unsere höhere Gehirnfunktion) und verhelfe nicht nur zu spiritueller Zentrierung und Entschlossenheit, sondern schenke sogar außergewöhnliche Blitze von Einsicht und Klarheit.

Mit dem Göttlichen zu tanzen ist die zauberhafteste Reise, welche je ein Mensch unternehmen kann. Es ist frei, es ist lohnend, es wird auf diesem Planeten dauerhaft Einheit und Frieden bringen, sowie grenzenlose Freude und Fröhlichkeit in allen menschlichen Herzen verbreiten. Dieses achtteilige Programm ist kostenlos und frei verfügbar für alle, die ihre Lebensqualität zu verbessern begehren.




Teil 3: Geführte Meditation von Jasmuheen

Bringe deine Finger in eine Position in der sich alle Finger berühren, eine Art Pfötchenstellung. Bringe die Zunge an den Gaumen, deine Augen sind nach oben gerichtet, blicken nach innen auf das dritte Auge. Verweile einige Zeit in der Stille und halte deine Aufmerksamkeit auf deine Atmung gerichtet, du atmest Liebe ein und atmest Liebe aus. Ein und aus. Stelle dir die Quelle der Schöpfung vor, aus ihr strömen göttliche Liebe, Weisheit und Kraft durch Raum und Zeit, wie Klangwellen, die göttliche Informationen tragen. Licht- und Klangwellen durch alle Dimensionen, wie Radiowellen strömen sie in diesen Raum. Die Verbindung zum Göttlichen in dir wird stärker mit jedem Atemzug. Und du bittest das Göttliche in dir: Leite mich bei diesem Prozeß, enthülle alles für mich in der Weise, wie es richtig für mich ist, aktiviere die Energieraster für mich und für die Welt. Zeige mir die perfekte innere Matrix, damit ich frei werde von alten Strukturen, vielleicht auch frei von Schlaf und Nahrung, in der perfekten Zeit mit den perfekten Schritten, dies ist mein Wunsch.

Stelle dir nun einen Strahl reiner Liebe vor, rosa trifft er auf das Herzchakra. Und nun drei Lichtlinien, violett, gold und blau, sie kommen von oben und treffen auf dein Scheitelchakra, göttliche Weisheit, Liebe und Kraft, - atme tief und verbunden. Körper ich liebe dich, ich liebe dich, danke, daß du mir alle meine Überzeugungen widerspiegelst.

Gehe durch deinen gesamten Körper und sage dir: Körper ich liebe dich, Füße ich liebe euch, Beine, Bauch, Brust .... atmet es tief ein und sage es so lange, bis du spürst, es ist wahr.

Und jetzt gibt es eine neue Matrix, eine die das göttliche Selbst in dieser menschlichen Form unterstützt. Stelle dir nun wieder die drei Lichtlinien vor, wie Kabel sind sie mit deinem Scheitelchakra verbunden, sie leiten Liebe, Weisheit und Kraft in deinen Körper, reine Delta-Frequenzen, sie mischen sich zu violett, dem Strahl der Freiheit, und dieser strömt durch die Chakrasäule, durch die Beine in die Erde zu Gaias Herz. Die Erde spürt diese Delta-Frequenz. Die Energie Gaias strömt zurück, umwickelt deine Füße, die Knöchel, die Waden, violettes Licht der Freiheit um deinen gesamten Körper, violette Muster bilden sich, neue energetische Formen, um deinen Nacken, um den Kopf und über den Kopf hinaus, gewebtes Licht strahlt nach oben ab, nimmt verschiedenen Richtungen, diagonal, vertikal, eine neue Matrix entsteht. Licht gesteuert durch das göttliche Selbst. Programmiere nun diese Matrix: Licht-Matrix, perfekt jetzt, so wie es richtig ist, genau richtig jetzt für mich. Lasse alle Bilder und Visionen zu, die erscheinen: Farben, Regenbogenlicht, Kristall-Strukturen, lasse es zu, - perfekte Matrix jetzt – tief atmen. Wir bitten, daß diese neue Matrix emotional perfekt gestimmt wird. Sammle die reinsten Emotionen, alle guten Gaben, Liebe, Weisheit, Geduld, Hingabe. Sammle es, und strahle es in diese Matrix aus, präge es dieser Matrix ein, die reinsten Emotionen und Eigenschaften. Lenke deine Aufmerksamkeit auf die Tugenden, die du am liebsten darin haben möchtest und bitte darum, es geschieht automatisch während du ein- und ausatmest. Stelle dir vor, wie elektrische Schaltkreise in dieser Matrix hergestellt werden. Stelle dir vor, dies ist die Matrix des allerreinsten Wesens, und die höchsten göttlichen Tugenden vibrieren nun darin.

Wir rufen nun alle Elemente an, die diese Matrix bilden, die Götter der Elemente: Luft, Erde Feuer und Wasser. Ich rufe die Götter des astralen Lichts, Akasha, kosmisches Feuer, alle Elemente der Schöpfung und bitte um Herstellung von Harmonie und Gleichgewicht für ein sich selbst aufrecht erhaltendes System, das frei ist von Anhaftungen, vielleicht sogar frei vom Bedürfnis nach Schlaf und Nahrung. Elemente verteilt euch so, daß dieses System versorgt wird und alle Vitamine und Mineralien bekommt, die es benötigt, es bekommt alles, um gesund zu bleiben. Elemente, versammelt euch zu Atomen, Molekülen, bildet Zellen.

Stelle dir diese perfekte Matrix vor wie ein Lichtwesen, stelle dir vor, wie sich dieses Lichtwesen mit dem real existierenden Organismus verbindet, wenn es für dich stimmt. Wenn nicht, sage innerlich dreimal: auflösen, auflösen, auflösen. Perfekte Verschmelzung zur richtigen Zeit, wenn die Felder der Erde richtig ausgerichtet sind, göttliches Selbst, ich überlasse dir die perfekte Aktivierung zur perfekten Zeit. So ist es, so ist es, so ist es.

Diese Matrix, dein neues Biofeld - gefüllt mit Liebe, Weisheit und Kraft, im Zustand der Delta-Schwingung - kannst du nun ausstrahlen in die Welt. Stelle dir vor, wie sich dieses Feld ausdehnt, vielleicht in deine Wohnung oder an deinen Arbeitsplatz. Stelle dir vor wie diese Orte überschwemmt werden mit neuen Frequenzmustern und wie sie beginnen in Resonanz zu geraten. Stelle dir vor wie dein neues Biofeld andere Felder durchdringt und formt. Perfektes Energiefeld für deine Wohnung, dein Haus, deinen Garten, deine Arbeitsstelle, perfekt und richtig für dich und alle, die darin sind. Alles wird in dieser neuen Matrix-Struktur gestimmt, so wie es für dich und andere richtig ist, in der perfekten Zeit werden diese Strukturen aktiviert. Perfekte Harmonie in allen Feldern, exakt so, wie wir es jetzt brauchen. Wir bitten, daß alle Felder zu einem Gemeinschaftsfeld strahlen, ein universales Feld in perfekter Harmonie, eine kosmische Sendestation für das Göttliche. Wenn dies nicht deins ist, so sage einfach: auflösen, auflösen, auflösen.

Wenn ja: Mutter-Vater-Gott, Heilige, Engel, wir bitten um Aktivierung, innen und außen, Feldaktivierung jetzt! Stelle die perfekte Verbindung her zu allen anderen Energiefeldern, perfekte Verbindung innen und außen, Verbindung zu deinem Zuhause, zu den Delphinen, Walen, Indigokindern, alle Überbringer der Veränderung sind nun unterstützt, alle Reiche, alle Felder voller Weisheit, Liebe und Kraft.

So ist es, so ist es, so ist es.


.